Restauration Phase 1
"
Hier kommen wir nun zur Rastaurationsstory des Dart´s. Gestartet habe ich das Projekt ungefähr im August 2005. Wie schon erwähnt bin ich nun schon seit knappen 3 Jahren dabei und ich hoffe das es dieses Jahr ein Ende findet!

Alles fing an mit dem Kauf einer 2-Door Hardtop Karosse eines Dodge Dart Swinger Bj. 1970.











Nachdem ich, wie schon in der History erwähnt, einen wirklich guten Preis bezahlt habe und mir die Karosse mehrmals anschaute, kaufte ich sie schließlich im August 2005.

Nachdem ich die Karosse nach Gifhorn transportiert habe, fing ich auch gleich voller Tatentdrang mit der Arbeit an. Da die Karosse schon komplett sandgestrahlt war, konnte ich auch gleich sämtliche Schäden und Durchrostungen sehen. Meine Arbeit begann mir dem entrosten des Blechs, da die Karosse nach dem strahlen etwa ein halbes Jahr unbehandelt in einer Scheune zubrachte. Viele versteckte Löcher und Schäden kamen erst hierbei zum Vorschein.




Unteranderem auch ein verbogener Rahmen vorne rechts. Auch am Rahmen hinten gab es viele Durchrostungen und so blieb mir nichts anderes über als komplette Rahmensegmente neu herzustellen und zu verarbeiten.





























 












Die alte Frontmaske musste weichen, weil sie ja links so verbogen war. So trennte ich einfach die alte vom 71er raus und hab sie nach dem Sandstrahlen in den 70er eingeschweisst.


















Diesen Haufen Spachtel und Blechsalat hab ich von nur 1 Seite der Seitenteile geholt!
Die Herren Vorbesitzer wollten angeblich einen Racer draus machen...naja das hätt ja n tollen Racer gegeben mit soviel Zusatzgewicht






















Ein bisschen Patchwork damits ok ist zum fahren!







Bissl Spachtel und Farbe druff und Jut is erstmal bis die neuen Seitenteile reinkommen!




Sieht doch für ein Provisorium nicht schlecht aus!





Ja, es gab viel zu tun an Blecharbeit!
Hier der zerknickte Rahmen:








































Viel viel Blecharbeit später...............denke wenn ich jetzt alle Bilder hier zeige, wird es zu lang!


Nachdem ich dann endlich mal soweit war das ich das ganze Blech quasi Rostfrei hatte und alles fertig geschweisst war, inclusive eines gerichteten und neu eingeschweisstem Rahmenentstück vorne, lackierte ich den Wagen erstmal mit einer Rostschutzfarbe ("Golden Gate Bridge Red")

Den Motor liess ich erstmal unangetastet da ich sicher war das dieser seinen Dienst tut wenn ich ihn wieder einbaue. Allerdings zerlegte ich die gesamte Vorderachse in ihre Bestandteile, strahlte die ganzen Einzelteile unjd lackierte sie neu. Neue Bremsleitungen zu modelieren macht übrigens richtig Spass!

Da ich mir dann im April 2007 in den Kopf gesetzt hatte im Juli 07 auf eigener Achse zum Moparmeeting nach Datteln zu fahren, musste ich Gas geben und fing an den Wagen einfach nur fahrtauglich zu machen.
Nunja was soll ich sagen, ich habs geschafft und so hatte ich ein wirklich fettes Treffen erleben können und das mit meinem eigenen Wagen! Habe dann ca.1300km mit dem Dodge abgerissen und hatte all die Zeit nicht ein einziges Problem! Sogar ein Viertelmeilenrennen in Rotenburg war drin und so holte ich mir meine erste Zeit überhaupt mit dem Motor und der Achse aus meinem alten Dodge. Respektable 15,741sec. mit einer 7 1/4" Achse mit einer langen 2.76:1 Übersetzung!

Noch ein paar Fotos für einen Eindruck!











Für 2009 bis open End stehen jetzt noch an:

-Auto lackieren
-neue Achslager und Gummis
-viel Kleinkram
-8 3/4 Hinterachse mit 3,55:1 Übersetzung und Sperre

...to be continued...

 
Werbung
 
"
 
Heute waren schon 7 Besucher (31 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=