Kanäle porten
"
Hier zeige ich euch wie man seine Ansaugspinne zu mehr Flow verhilft.

Ich nehme dazu eine Ansaugspinnendichtung mit grossen Einlassöffnungen und lege diese auf.
Dann zeichnet man den Kanal auf dem Material an. Hier kann man schön sehen wie eng die Kanäle eigentlich sind und wieviel Fleisch da noch weg kann!!

Ich habe das ganze nun mit einer originalen Gußspinne gemacht, was natürlich etwas schwieriger ist als bei einer moderenen Aluspinne. Habe es aber bei meinem alten Motor mit der Aluspinne auch gemacht!
 








Dann nimmt man einen Fräseinsatz für die Bohrmaschine oder für einen Schnellläufer und fängt an das ganze Material bis zur markierung weg zu fräsen.
Hier seht ihr schön was das für einen Unterschied macht!
Durch diese, zugegebenermassen, sehr aufwändige und langwierige Arbeit verhelft ihr
euren Kanälen aber zu einem richtig guten Flow des Gemisches, was Leistungssteigernd ist und gut für den Füllungsgrad des Zylinders!






Wenn ihr die Kontur dann so weit fertig habt, fängt man an in den Kanal selber zu gehen.
Ihr werdet merken das dort auch richtig viel Fleisch wegzunehmen geht!
Grössere Kanäle, mehr Durchsatz, mehr Leistung!

Wenn ihr dann mit allen Kanälen durch seit, könnt ihr die Kanäle dann noch mit Schleifpapier bearbeiten bis sie richtig glatt sind!

















Hier dann nochmal mit der aufgelegten Dichtung!








Dann wenden wir uns den Köpfen zu. Hier gibts deutlich mehr zu fräsen!
Wichtig hierbei ist die "Bowl" also der Bereich über dem Ventil. Hier kann man viel Material weg nehmen!
Also so sah es vorher aus:





Dann fängt man an des Material großzügig abzutragen. Ich persönlich bevorzuge dazu einen Dremel, aber manch anderer machts auch
mit nem Schnellläufer oder Bohrmaschine.








Wenn der "Valveboss" so verjüngt ist und man im Bowlbereich selber auch gut Fleisch weggenommen hat sieht es
erstmal so aus.





Dann gehts ans veredeln mit Schleifaufsätzen und-oder Diamantschleifern.










Hier nochmal der Unterschied zu sehen.











Das porten der Köpfe birgt enormes Leistungspotenzial, kann man wenn man geschickt ist gut selber machen
und lohnt sich in jedem Fall!







 
Werbung
 
"
 
Heute waren schon 7 Besucher (11 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=