Nockenwellenlager wechseln
"

Also.....
Ein passendes Werkzeug herzustellen ist gar nicht so schwer! Man nehme:
1 Gewindestange M12 in mindestens so lang wie der Motor,
2 o. 3 x M12 Muttern
und einen Kumpel der an eine Drehbank kommt, oder selber drehen oder halt je nach möglichkeiten!

Merke: Diese Teile sind für einen SB, weiss nicht ob die beim BB die gleichen Durchmesser haben und bin zu faul zum googeln :tongue:

Dann nimmt man sich ein paar Aluminiumstücke und dreht davon 3 Teile wie folgt:

Die Platte vorne hab ich mir gefertigt nach abbild der originalen platte die genau dort im motor verbaut ist und habe zumindest die Löcher genau kopiert sodass ich quasi das M12 Gewinde genau in der NW-Gasse habe.
Habe davon keine Zeichnung gemacht, aber ich denke wenn man die Platte eh abbaut, kann man sie dem örtlichen Fräser in die Hand drücken und sagen: Mach mal...oder halt selber machen.



 

Alte Lager raus sollte wohl für niemanden wirklich ein problem darstellen. Ich nehme immer einen starken Dorn und treibe das lager damit raus. Immer schön einen schlag oben, einen unten usw.

Wenn man also nun die neuen Lager einziehen will, sollte man vorher mal kurz anhalten ob die Ölbohrungen auch passen! Das 2. und das 4. Lager hat mindestens 2 Ölbohrungen! Denn an diesen stellen sind bohrungen für die Ölversorgung im Zylinderkopf( siehe Bild)




 
In meinem Falle sind 3 Bohrungen in den Lagern. Oftmals wollen die nicht so recht übereinstimmen mit den Bohrungen im Block. Also ist es nicht schlimm diese Bohrungen etwas zu längen mit einer runden Schlüsselfeile oder wie ich es gemacht habe mit einem Dremel. Natürlich anständig entgraten hinterher!



 

dann solltet ihr euch mit edding schwarze striche an die seiten der Lager machen, genau da wo die Ölbohrung ist, denn wenn ihr die Alustücken drin habt, dann könnt ihr die ölbohrung im Lager nicht mehr sehen.
Dann die Lager von aussen mit ein wenig fett einstreichen, öl geht wohl auch, ich nehme fett.



 
Dann die Gewindestange so weit reindrehen, das ihr kurz hinter dem Lagersitz seid, das Lager auf den Aluklotz, dann auf die Gewindestange schieben und von hinten dann die Mutter drauf!



 

Vorne an der Platte mit einer Mutter kontern denn sonst dreht die Stange mit!
Und dann mit einer Knarre mit verlängerungen und 19er Nuss von hinten durch die NW Gasse die Lager vorsichtig mit der Mutter einziehen! von vorne könnt ihr beobachten ob der schwarze strich auch noch in flucht mit der Ölbohrung im Block ist!

Dann vorsichtig bis Anschlag reindrehen, dabei drauf achten das es nicht verkantet!, 
und schon isses drin!


Das erste Lager kann man dann halt von der anderen Seite einziehen. Aber die hinteren 4 mache ich immer von vorne!


Noch ein Tip: Wenn ihr die Nockenwelle reinstecken wollt, könnt ihr euren Ölpumpenantrieb nehmen um ihn vorne in die Nockenwelle zu stecken, dann habt ihr eine gute führung mit der Hand!
Natürlich könnt ihr auch was anderes nehmen was dort reinpasst!

Hoffe es euch gut verständlich näher gebracht zu haben und euch ein bisschen die Angst vor solchen Arbeiten genommen zu haben!
 
Werbung
 
"
 
Heute waren schon 7 Besucher (16 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=